Die Sozialstation Hellenthal-Blumenthal bezog am 11. März 2014 die neuen Räume direkt im Krankenhaus Schleiden und bietet von ihrem neuen Standort für das gesamte Schleidener Tal häusliche Pflege an.

VIVANT – dieser Name steht für ambulante Pflege im Kreis Euskirchen und dem Schleidener Tal. Das gemeinsame Unternehmen vom AWO Regionalverband Rhein-Erft & Euskirchen e.V., DRK Kreisverband Euskirchen und Kreiskrankenhaus Mechernich verlegt am 11. März 2014 ihre Sozialstation Hellenthal-Blumenthal in die Räume des Krankenhauses in Schleiden.

"Wir haben gute Erfahrungen damit gemacht, wenn der Pflegedienst direkt im Haus stationiert ist", erläutert Geschäftsführer Manfred Herrmann das Konzept. "Die MitarbeiterInnen der VIVANT sind unkompliziert zu erreichen und beraten oft noch während des stationären Aufenthaltes den Patienten und seine Angehörigen. Wird dieser dann nach Hause entlassen, sind alle Fragen, beispielsweise zur Finanzierung, bereits geklärt und die Pflege kann nahtlos ohne zeitliche Verzögerung anknüpfen."
 
Sozialstation Mechernich als Vorbild für mehr Service

Das Modell wird in Mechernich bereits erfolgreich vorgelebt. Auch die dortige Sozialstation der VIVANT befindet sich direkt in den Räumen des Kreiskrankenhauses. "Für den Kunden bedeuten kurze Wege mehr Service und Sicherheit. Wir können schneller regieren und noch auf der Station mit den Ärzten und dem Pflegepersonal im Krankenhaus die wichtigsten Punkte zur häuslichen Pflege abstimmen. Das spart den Angehörigen viel Zeit und gibt ihnen ein gutes Gefühl", erläutert Sabrina Ewald, die Leiterin der alten und neuen Sozialstation.

Die neue Sozialstation befindet sich direkt im Eingangsbereich des Krankenhauses Schleiden. "Wir pflegen von hier aus Kunden im ganzen Schleidener Tal", erklärt die Leiterin weiter.  
 
Umfangreiches Leistungsspektrum
 
Zu den Leistungen der VIVANT gehören qualifizierte Kranken- und Seniorenpflege, die fachgerechte Ausführung ärztlicher Verordnungen sowie die Versorgung von Wunden und Hilfe bei Schwerstkranken- und palliativer Pflege zu Hause durch speziell ausgebildete Pflegefachkräfte. Die MitarbeiterInnen der VIVANT beraten zum Leistungsspektrum der Pflegeversicherung und unterstützen bei der Entlassung aus dem Krankenhaus oder einer Reha-Einrichtung. Ebenso gehören zum Angebot hauswirtschaftliche Einsätze. Dabei sind die MitarbeiterInnen 24 Stunden am Tag erreichbar.
 
VIVANT-Tagespflege im Liebfrauenhof Schleiden
 
Neben der Sozialstation betreibt die VIVANT eine Tagespflege im Liebfrauenhof Schleiden am Schloss Schleiden. Die aktivierende und intensive Betreuung von älteren oder dementiell veränderten Menschen steht hier im Mittelpunkt. Die Gäste verbringen in der Woche den Tag miteinander, den Abend und die Nacht in ihrem gewohnten Umfeld. Dies ist ideal, wenn beispielsweise Angehörige neben der Betreuung noch arbeiten. Sie wissen ihre Lieben gut versorgt und professionell betreut. Neben der Gemeinschaft gibt es in der Tagespflege immer wieder Rückzugmöglichkeiten für ruhige Momente. Die Mahlzeiten spielen eine wichtige Rolle in der Strukturierung des Tages. Das Essen ist auf die Bedürfnisse und Gewohnheiten der Senioren ausgerichtet, die Zubereitung und Einnahme wird zur Förderung der persönlichen Fähigkeiten genutzt.

Im großzügig gestalteten Gemeinschaftsraum finden verschiedene Aktivitäten statt, die die Gäste zusätzlich fördern und fordern. Regelmäßige Ausflüge, Festivitäten und Brauchtumspflege runden das Angebot ab.

Geeignet ist die Tagespflege für ältere Menschen aller Pflegestufen. Die Einrichtung kann – je nach persönlicher Situation – an einzelnen oder zusammenhängend an allen Wochentagen in Anspruch genommen werden.
 


Schriftgröße

kleinnormalgrößer

Diabetiker Selbsthilfegruppe Mechernich

Ansprechpartner:
Herr Dr. Schweikert
Telefon: 0 24 43 / 24 85

Manchmal müssen Treffen der Gruppe leider ausfallen, daher empfehlen wir, sich vorab in der Barbara-Apotheke zu erkundigen.

Alzheimer Selbsthilfegruppe für Angehörige in Mechernich

Ansprechpartnerinnen: Birgitta Santema, Krankenschwester der Tagesklinik, und Gertrud Claren, Sozialarbeiterin des Krankenhauses Mechernich
Telefon: 0 24 43 / 17-17 30