Mit Eintreten einer Pflegesituation kann sich in Ihrer Familie die vertraute Rollenverteilung unter Umständen stark verändern. Insbesondere, wenn Sie die Pflege für ein Elternteil oder Ihren Ehepartner übernehmen, kann die Umstellung schwierig sein. Erschwerend kommt hinzu, dass Sie die Pflege zusätzlich zu den alltäglichen Anforderungen Ihres eigenen Lebens regeln müssen, ob Sie nun tatsächlich selbst Pflegetätigkeiten durchführen oder nicht. Körperliche und auch seelische Erschöpfungszustände aufgrund von Überforderung können die natürliche Folge sein. Doch man darf nicht vergessen: Sie haben sich bewusst für die Pflege entschieden – und das ist gut so!
Denn, für den anderen wirklich da zu sein, aktiv und tagtäglich seine Liebe und Zuneigung zu beweisen: das bedeutet auch Kraft schöpfen und Beständigkeit geben. Der Rest ist in erster Linie eine Frage des Lernens und der Organisation. Und hier kommen wir ins Spiel. Profitieren Sie von unserem Fachwissen und lassen Sie sich professionell anleiten. Wir helfen Ihnen, in die Rolle eines versierten Pflege-Managers hinein zu wachsen – durch unsere Schulungen fühlen Sie sich sicherer.
Den aktuellen VIVANT Info-Flyer können Sie hier herunterladen.

Schriftgröße

kleinnormalgrößer

Diabetiker Selbsthilfegruppe Mechernich

Ansprechpartner:
Herr Dr. Schweikert
Telefon: 0 24 43 / 24 85

Manchmal müssen Treffen der Gruppe leider ausfallen, daher empfehlen wir, sich vorab in der Barbara-Apotheke zu erkundigen.

Alzheimer Selbsthilfegruppe für Angehörige in Mechernich

Ansprechpartnerinnen: Birgitta Santema, Krankenschwester der Tagesklinik, und Gertrud Claren, Sozialarbeiterin des Krankenhauses Mechernich
Telefon: 0 24 43 / 17-17 30