Im täglichen Leben wirklich umfassend zu entlasten bedeutet natürlich auch, bei nicht-körperlichen Anforderungen und Aufgaben im häuslichen Umfeld unserer Kunden effektiv zu unterstützen. Denn ihr Zuhause als solches, und alles was dazu gehört, braucht ebenfalls eine zuverlässige und regelmäßige Pflege, um in Schuss zu bleiben und die vertraute Geborgenheit zu vermitteln.

Unsere erfahrenen Haushaltshilfen erledigen die Einkäufe, versorgen Haustiere und Grünpflanzen, putzen und kümmern sich um die Wäsche: wo und wie immer Sie bei der Hausarbeit unsere Unterstützung benötigen, wir sind für Sie da.

Wir bieten ab sofort in allen Sozialstationen einen ungewöhnlichen  Betreuungs-Service an. Eine Mitarbeiterin des Pflegedienstes sorgt für Unterhaltung und Ansprache der Patienten und Patientinnen.
„Wir wissen einfach, wie wichtig, es ist, dass unsere Patienten nicht den ganzen Tag alleine zu Hause sind. Oft sind die Angehörigen berufstätig und können einfach nicht jeden Tag vorbei kommen. Da ist viel Platz für negative Gedanken - vor allem, wenn man vielleicht nicht ganz gesund und auf Hilfe angewiesen ist“, erklärt Heike Stullgies, Leiterin der Sozialstation in Zülpich.

Im Rahmen des Betreuungsservices sorgt eine VIVANT-Mitarbeiterin für Abwechslung im Alltag. Sie führt mit den Kunden des Pflegedienstes  anregende Gespräche, macht mit ihnen - wenn möglich - gemeinsame Spaziergänge, spielt Gesellschaftsspiele oder liest aus der Tageszeitung vor.

Ziel des Betreuungsservices ist es, dass die meist älteren Patienten und Patientinnen sich nicht nur mit ihren gesundheitlichen Problemen befassen, sondern merken, dass das Leben auch im Alter noch lebenswert ist.

Für die Angehörigen der Pflegepatienten ist der Betreuungsservice ebenfalls eine Entlastung. „Wir wissen, dass viele Verwandte ein schlechtes Gewissen haben, weil ihnen die Zeit fehlt, sich täglich um ihre Angehörigen zu kümmern.  Mit unserem Betreuungsservice schaffen wir für die Angehörigen Freiräume, damit sie ohne schlechtes Gefühl auch mal etwas Zeit für sich nutzen können. Natürlich können und wollen wir keine Familie oder Freunde ersetzen - mit unserem Betreuungsservice bieten wir aber eine kleine Erleichterung“, so Heike Stullgies weiter. Der Service wurde bisher gut angenommen und von den Patienten kommt eine positive Resonanz.

Der Betreuungsservice wird nicht von der Pflegeversicherung abgedeckt. Jedoch besteht in Einzelfällen die Möglichkeit, dass die Kosten auf Antrag von der Pflegekasse erstattet werden.

Neben der häuslichen Betreuung, bietet VIVANT für ältere oder dementiell erkrankte Menschen auch betreute Nachmittage an. Diese VIVANT-Treffs finden derzeit in den Sozialstationen Mechernich, Zülpich und Weilerswist statt.

Kostenlose
und unverbindliche Beratung sowie Informationen zu den VIVANT-Treffs erhalten Sie bei den jeweiligen Sozialstationen.

VIVANT-Flyer
Den aktuellen VIVANT Info-Flyer können Sie hier herunterladen.

Schriftgröße

kleinnormalgrößer

Diabetiker Selbsthilfegruppe Mechernich

Ansprechpartner:
Herr Dr. Schweikert
Telefon: 0 24 43 / 24 85

Manchmal müssen Treffen der Gruppe leider ausfallen, daher empfehlen wir, sich vorab in der Barbara-Apotheke zu erkundigen.

Alzheimer Selbsthilfegruppe für Angehörige in Mechernich

Ansprechpartnerinnen: Birgitta Santema, Krankenschwester der Tagesklinik, und Gertrud Claren, Sozialarbeiterin des Krankenhauses Mechernich
Telefon: 0 24 43 / 17-17 30